Das Casa Menino Jesus - CaMeJe

Letzte Rettung für behinderte und missbrauchte Kinder in Mosambik

Das CAMEJE („Casa Menino Jesus“) liegt in Espungabera in Zentralmosambik. Wir lernten diese Einrichtung durch einen privaten Kontakt kennen. Hier finden 32 verwaiste, behinderte oder sexuell missbrauchte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene Schutz, Schulbildung und eine lebenswerte Kindheit.

2022 machten Fördergelder von „Cents for help“, einer Hilfsaktion der Bosch-Unternehmensgruppe, es zusammen mit weiteren Spenden möglich, die Anschaffung von acht Rollstühlen, moderneren Gehhilfen und Schulmaterial finanzieren zu können. Wir danken allen Unterstützern herzlich dafür!

Für das kommende Schuljahr konnten wir erneut die Mittel für das Schulmaterial stellen, was den knappen Haushalt der gemeinnützigen Einrichtung jährlich sonst sehr belastet.

Besonders freut uns, das wir mithelfen konnten, erstmalig zwei der gehbehinderten Jugendlichen Prothesen zu ermöglichen! Diese werden im 600km entfernten Harare/Simbabwe in einer Einrichtung von ebenfalls behinderten Menschen gefertigt und "zum Selbstkostenpreis" weiter gegeben. Alleine und ohne Gehhilfen laufen zu können ist für Pelmina und Tarissai ein riesiger Schritt in Richtung Selbständigkeit. Nun warten weitere Kinder auf Ihre Chance.

Das CAMEJE besitzt keine feste Finanzierungsquelle und ist dringend auf Spenden angewiesen.

Mehr zum CaMeJe
prothesen behinderung